Presse

Presse

Wir notieren für dieses im positiven Sinne altehrwürdige Gut in Mülheim trinkige trockene Rieslinge des Jahrgangs 2019. Das uralte Reben GG aus der original Wehlener Sonnenuhr, gepflanzt in den 1890er Jahren, macht uns am meisten Spaß. Sie wirkten gelassen in dieser so einzigartigen Schwebe zwischen Kraft und Feinheit und bleiben mit 11,5 Prozent Alkohol leicht wie ein trockener Kabinett. In allen Kategorien spielt das Gut in diesem Jahr ganz oben mit. Es scheint, als sei nochmals an der Qualitätsschraube im Sinne von höherer Transparenz gedreht worden. Der Klassiker des Hauses im Kabinettbereich, das Fuder -4-, sitzt fest und dicht im Sattel, zeigt zarte Fenchelnoten im salzigen Nachhall. Bei den Spätlesen buhlten Wehlener Sonnenuhr und Brauneberger Juffer-Sonnenuhr um unsere Gunst. Es ging unentschieden aus. Die Auslese***, Fass 42, ließ allerdings der Juffer keine Cahnce, war sie doch von unvergleichlicher Feinheit geprägt. Und wie jedes Jahr loben wir die göttliche TBA aus der wurzelechten Sonnenuhr, in diesem Jahr ob ihrer erstaunlichen Frische und Strahlkraft. Lohn ist die Aufnahme in die Liste der glorreichen zehn edelsüßen Rieslinge des Jahrgangs. (Vinum WineGuide Deutschland 2021)

Jahrgangsberichte

Hier können Sie unsere Jahrgangsberichte im PDF Format herunterladen. Klicken Sie dazu einfach auf folgende Links:

JAHRGANGSBERICHT 2013
JAHRGANGSBERICHT 2014
JAHRGANGSBERICHT 2015
JAHRGANGSBERICHT 2016
JAHRGANGSBERICHT 2017
JAHRGANGSBERICHT 2018
JAHRGANGSBERICHT 2019
JAHRGANGSBERICHT 2020